• - Alle Rubriken -
  • Bücher
  • Schweiz
  • Englisch und andere Fremdsprachen
  • Software / Games / Hardware
  • Geschenke / Papeterie
  • Spiele
  • Lernen / Pädagogik
  • Hörbücher
  • Musik / Filme
  • Kalender
  • Karten / Globen
  • Lieferbar
  • Neuheit
  • Archiv
  • - Alle Rubriken -
  • Bücher
  • Schweiz
  • Englisch und andere Fremdsprachen
  • Software / Games / Hardware
  • Geschenke / Papeterie
  • Spiele
  • Lernen / Pädagogik
  • Hörbücher
  • Musik / Filme
  • Kalender
  • Karten / Globen
  • - Alle -
  • Audio CD
  • Audio MP3
  • Blu-ray
  • CD ROM, DVD-ROM
  • DVD-Video
  • E-Book EPUB
  • E-Book PDF
  • Hardcover, gebunden
  • Taschenbuch, kartoniert
  • - Alle -
  • Aargauer Mundart
  • Abchasisch (apsua)
  • Aceh-sprache (atje-sprache)
  • Acholi-sprache
  • Aegyptisch
  • Afrihili
  • Afrikaans
  • Akan-sprache
  • Akkadisch (assyrisch-babylonisch)
  • Albanisch
  • Alemannisch
  • Algonkin-sprachen
  • Altaethiopisch
  • Altaische Sprachen (andere)
  • Altenglisch (ca. 450-1100)
  • Altfranzoesisch (842-ca. 1400)
  • Althochdeutsch (ca. 750-1050)
  • Altirisch (bis 900)
  • Altnorwegisch
  • Altpersisch (ca. 600-400 V. Chr.)
  • Altprovenzalisch (bis 1500)
  • Amerikanisches Englisch
  • Amharisch
  • Appenzellerdeutsch
  • Arabisch
  • Aramaeisch
  • Arapaho-sprache
  • Armenisch
  • Aserbaidschanisch (azerbajdzanisch)
  • Assamesisch (asamiya)
  • Athapaskische Sprachen
  • Australische Sprachen
  • Austronesische Sprachen
  • Aymara-sprache
  • Bahasa Indonesia
  • Baltische Sprachen
  • Bambara-sprache
  • Bantusprachen
  • Baschkirisch
  • Baseldeutsch
  • Baskisch
  • Bayrisch
  • Bengali
  • Berbersprachen
  • Berlinerisch
  • Berndeutsch
  • Bhojpuri (bajpuri)
  • Birmanisch
  • Bosnisch
  • Braj-bhakha
  • Brandenburger Mundart
  • Bretonisch
  • Bulgarisch
  • Cebuano
  • Cherokee-sprache
  • Chinesisch
  • Chinook-jargon
  • Choctaw-sprache
  • Cree-sprache
  • Daenisch
  • Dakota-sprache
  • Danakil-sprache
  • Delaware-sprache
  • Deutsch
  • Dinka-sprache
  • Dogrib-sprache
  • Drawidische Sprachen
  • Dzongkha
  • Elamisch
  • Elsaessisch
  • Englisch
  • Esperanto
  • Estnisch
  • Ewe-sprache
  • Faeroeisch
  • Fanti-sprache
  • Fidschi-sprache
  • Finnisch
  • Finnougrische Sprachen
  • Fon-sprache
  • Fraenkisch
  • Franzoesisch
  • Friulisch
  • Ful
  • Gaelisch-schottisch
  • Galicisch
  • Galla-sprache
  • Ganda-sprache
  • Georgisch
  • Germanische Sprachen
  • Glarner Mundart
  • Gotisch
  • Griechisch (bis 1453)
  • Groenlaendisch
  • Guarani-sprache
  • Gujarati-sprache
  • Haida-sprache
  • Haitisches Creolisch
  • Hamitosemitische Sprachen
  • Haussa-sprache
  • Hawaiisch
  • Hebraeisch
  • Herero-sprache
  • Hessisch
  • Hiligaynon-sprache
  • Hindi
  • Ibo-sprache
  • Ilokano-sprache
  • Indianersprachen (nordamerik.)
  • Indianersprachen (suedamerik.)
  • Indoarische Sprachen
  • Indogermanische Sprachen
  • Ingush-sprache
  • Interlingua (iala)
  • Interlingue
  • Inuktitut
  • Inupiaq
  • Iranische Sprachen
  • Irisch
  • Irokesische Sprachen
  • Islaendisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Javanisch
  • Jiddisch
  • Judenspanisch
  • Juedisch-arabisch
  • Juedisch-persisch
  • Kambodschanisch
  • Kannada
  • Kasachisch
  • Kaschmiri
  • Katalanisch
  • Kaukasische Sprachen
  • Keltische Sprachen
  • Khasi-sprache
  • Khoisan-sprachen
  • Kikuyu-sprache
  • Kirchenslawisch
  • Kirgisisch
  • Klassisches Syrisch
  • Koelsch
  • Komi-sprachen
  • Kongo
  • Koptisch
  • Koreanisch
  • Kornisch
  • Korsisch
  • Kreolisch-englisch
  • Kreolisch-franzoesisch
  • Kreolische Sprachen
  • Kroatisch
  • Kurdisch
  • Kuschitische Sprachen
  • Laotisch
  • Latein
  • Lesgisch
  • Lettisch
  • Lingala
  • Litauisch
  • Luba-sprache
  • Luiseno-sprache
  • Luxemburgisch
  • Mainzer Mundart
  • Malagassisch
  • Malaiisch
  • Malayalam
  • Maledivisch
  • Malinke-sprache
  • Maltesisch
  • Manchu
  • Mandaresisch
  • Manx
  • Maori-sprache
  • Marathi
  • Massai-sprache
  • Maya-sprachen
  • Mazedonisch
  • Miao-sprachen
  • Micmac-sprache
  • Mittelenglisch (1100-1500)
  • Mittelfranzoesisch (ca. 1400-1600)
  • Mittelhochdeutsch (ca. 1050-1500)
  • Mittelniederlaendisch (ca. 1050-1350)
  • Mohawk-sprache
  • Mon-khmer-sprachen
  • Mongolisch
  • Moselfraenkisch
  • Mossi-sprache
  • Mundart
  • Nahuatl
  • Navajo-sprache
  • Ndebele-sprache (nord)
  • Ndebele-sprache (sued)
  • Neapolitanisch
  • Nepali
  • Neugriechisch (nach 1453)
  • Neumelanesisch
  • Niederdeutsch
  • Niederlaendisch
  • Nordsaamisch
  • Norwegisch (bokmal)
  • Nyanja-sprache
  • Obwaldner Mundart
  • Ojibwa-sprache
  • Okzitanisch (nach 1500)
  • Oriya-sprache
  • Osmanisch
  • Ossetisch
  • Pali
  • Pandschabi-sprache
  • Papiamento
  • Papuasprachen
  • Paschtu
  • Pehlewi
  • Persisch
  • Philippinen-austronesisch
  • Plattdeutsch
  • Polnisch
  • Polyglott
  • Portugiesisch
  • Prakrit
  • Quechua-sprache
  • Raetoromanisch
  • Rajasthani
  • Romani
  • Romanische Sprachen
  • Ruhrdeutsch
  • Rumaenisch
  • Rundi-sprache
  • Russisch
  • Rwanda-sprache
  • Saamisch
  • Saarlaendisch
  • Saechsisch
  • Salish-sprache
  • Samoanisch
  • Sango-sprache
  • Sanskrit
  • Sardisch
  • Schaffhauser Mundart
  • Schona-sprache
  • Schottisch
  • Schwaebisch
  • Schwedisch
  • Schweizerdeutsch
  • Semitische Sprachen
  • Serbisch
  • Sindhi-sprache
  • Singhalesisch
  • Sinotibetische Sprachen
  • Sioux-sprachen
  • Slave (athapaskische Sprachen)
  • Slawische Sprachen
  • Slowakisch
  • Slowenisch
  • Sogdisch
  • Solothurner Mundart
  • Somali
  • Soninke-sprache
  • Sorbisch
  • Sotho-sprache (sued)
  • Spanisch
  • St. Galler Mundart
  • Sumerisch
  • Sundanesisch
  • Swahili
  • Swazi
  • Syrisch
  • Tadschikisch
  • Tagalog
  • Tahitisch
  • Tamil
  • Tatarisch
  • Telugu-sprache
  • Tetum-sprache
  • Thailaendisch
  • Thaisprachen (andere)
  • Tibetisch
  • Tigre-sprache
  • Tigrinya-sprache
  • Tirolerisch
  • Tonga (bantusprache, Malawi)
  • Tongaisch (sprache Auf Tonga)
  • Tschagataisch
  • Tschechisch
  • Tschetschenisch
  • Tsimshian-sprache
  • Tsonga-sprache
  • Tswana-sprache
  • Tuerkisch
  • Turkmenisch
  • Ugaritisch
  • Uigurisch
  • Ukrainisch
  • Unbestimmt
  • Ungarisch
  • Urdu
  • Usbekisch
  • Venda-sprache
  • Verschiedene Sprachen
  • Vietnamesisch
  • Volapuek
  • Wakashanisch
  • Walisisch
  • Walliser Mundart
  • Wallonisch
  • Walserdeutsch
  • Weissrussisch
  • Welthilfssprache
  • Westfriesisch
  • Wienerisch
  • Wolof-sprache
  • Xhosa-sprache
  • Yoruba-sprache
  • Yupik-sprache
  • Zhuang
  • Zuerichdeutsch
  • Relevanz
  • Autor
  • Erscheinungsjahr
  • Preis
  • Titel
  • Verlag
Zwischen und
Kriterien zurücksetzen

In guten wie in schlechten Tagen (Jones, Tayari / Somann-Jung, Britt (Übers.))
In guten wie in schlechten Tagen
Autor Jones, Tayari / Somann-Jung, Britt (Übers.)
Verlag Arche Literatur Verlag AG
Sprache Deutsch
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2019
Seiten 352 S.
Artikelnummer 29301244
ISBN 978-3-7160-2776-9
CHF 32.90
Zusammenfassung
Die Geschichte von zwei jungen Menschen, die sich finden, heiraten - und erfahren, dass nichts im Leben so stark und zugleich so zerbrechlich ist wie wahre Liebe. Eine junge Frau und ein junger Mann verlieben sich. Celestial steht vor ihrem Durchbruch als Künstlerin; Roy ist ein erfolgreicher Handelsvertreter, auf dem besten Weg, Karriere zu machen. Celestial und Roy beschließen, das Leben gemeinsam zu meistern. Sie heiraten. Ihre Liebe ist wahr und die Zukunft eine große Verheißung. Doch dann trifft sie wie aus dem Nichts ein Urteilsspruch, der Roy für Jahre ins Gefängnis bringt. Die beiden beschließen, sich nicht auseinanderbringen zu lassen und die schwere Zeit zu meistern. Aber sie müssen erkennen, dass das Leben sie mit einem unlösbaren Rätsel auf die Probe stellt: Wie kann Liebe so groß, so wahr - und doch so zerbrechlich sein? »Tayari Jones haucht ihren Figuren überzeugend eine Menge an Lebendigkeit, Charakter und Eigenwillen ein. (?) gut geschrieben und liefert ein facettenreiches Bild des Geschehens. Tayari Jones bietet zahlreiche Einblicke in die Haltungen und das Familienleben einer Schicht, über die sonst wenig zu lesen ist: nämlich den aufstrebenden afroamerikanischen Mittelstand.« SWR2, Lesenswert »Ein emotionales Geflecht, durch das Jones verschiedene Perspektiven auf die Wut und Trauer einbringt. Die Brutalität der Ungerechtigkeit dringt durch jede Zeile.« Zürcher Kulturtipp »Tayari Jones erzählt uns eine Geschichte voller Schmerz, Poesie, Tragik und Schönheit. Es geht um Loyalität, Schuld und Moral - und eben auch um Liebe. So ist der Liebesroman auch ein politischer Roman: über die immer noch andauernde Rassendiskriminierung in den USA. Und das ist die Stärke dieses Romans: Die Autorin konzentriert sich voll und ganz auf ihre Figuren. Deren Gefühle wirken echt.« SRF 2 Kultur »Ein weiser, ergreifender, einfühlsamer Roman über Gerechtigkeit, Liebe und das Leben, der aufwühlt.« BÜCHER Magazin »Die Liebe der beiden ist nicht die einzige, von der Jones erzählt. Es geht ums Einlassen und ums Loslassen und ganz nebenbei um das schwarze Amerika von heute. Stark!« Emotion »Ich habe auf jeder Seite, eigentlich schon von Beginn an, gefühlt, wie diese Liebe auch in mir kämpft, wie ich verzweifle und hoffe. Wahnsinnig schön und berührend erzählt - eine realistische, aber auch essentielle Liebe ohne eine Spur von Kitsch.« Bremen Zwei »Es ist eigentlich ein Liebesroman, aber noch viel mehr. [?] Faszinierend, spannend, aktuell.« SFR1 Buchzeichen »Die Gegensätze, die hier aufeinanderprallen, hat Tayari Jones in bildhaft kräftiger Sprache ergreifend beschrieben. Der Roman ist gespickt mit dramatischen, verrückten und absurden Einfällen.« Strandgut Kulturmagazin »Zart romantisch und schmerzhaft realistisch verknüpft US-Autorin Tayari Jones in ihrem Roman eine berührende Beziehungsgeschichte mit einem beklemmenden Rassismusdrama. Ein ergreifender Ehe-, Familien-, Beziehungsroman. Vor allem aber wirft er einen intimen, sensiblen Blick auf schwarze Lebenswirklichkeiten.« Spiegel Online »Barack Obama hat recht: Es ist eine bewegende Geschichte, das außergewöhnliche Porträt einer Ehe, in der beide Kämpfen, dass es wieder so werden kann wie es war, bei der man als Leser mit hofft und mit bangt.« Christine Westermann, WDR 5, Bücher »Es ist geschriebene Zeitgeschichte und es bleibt dem Leser in Erinnerung.« Andreas Wallentin, WDR 5, Bücher »Ich war tief bewegt. [?] Eine tolle Geschichte.« Christine Westermann, WDR Fernsehen, Frau TV »Ein feiner Roman über die Chemie der Liebe. Und eine sozialkritische Bestandsaufnahme des amerikanischen Justizsystems.« Glamour »Ein universelles Buch über Liebe, über Geschlechterfragen, über die Rollenverteilung in einer Beziehung und auch ein Buch über die immer noch bestehende Diskriminierung von jungen schwarzen Menschen in den USA. Ich bin diesem Buch komplett erlegen.« Annerose Beurich, stories! Buchhandlung »Ein einfühlsames und berührendes Buch, das einen Sog entwickelt, dem ich mich bis zum Ende nicht entziehen konnte.« Daniela Stohn, Brigitte »Ein außerordentlich persönliches Portrait einer Ehe, die an rassistischer Ungerechtigkeit zerbricht. Eine Geschichte von Liebe, Verlust, Treue und menschlicher Widerstandskraft vor dem sehr politischen Hintergrund der heutigen USA. Wir alle haben dieses brillante Buch geliebt.« Aus der Begründung der Jury für die Verleihung Women's Prize for Fiction
TAYARI JONES, geb. 1970, ist mit 'In guten wie in schlechten Tagen' über Nacht zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten amerikanischen Autorinnen geworden. Zuvor veröffentlichte sie in Tin House, The Believer, The New York Times und Callalloo. 'In guten wie in schlechten Tagen' ist ihr erfolgreichster Roman, der auf Platz 2 der New York Times-Bestsellerliste stand und mit dem renommierten Women's Prize for Fiction ausgezeichnet wurde.